Konservative Einlagenrohlinge
 | 
Sensomotorische Einlagen
 | 
Trittschaumkopie für Fußbettungen

Informationen

Der Fuß mit seinen individuellen Bedürfnissen unterliegt sensiblen Strukturen.

Diese können Sie bedarfsgerecht mit unseren Einlagenrohlingen versorgen. Einfach ein Grundmodell aus unserer bereits konstruierten Datenbank auswählen und bestellen. Ob konservative oder innovative Korrektur- oder Bettungsprinzipien benötigt werden; unsere CAD/CAM-Fertigung richtet sich präzise nach Ihren Vorgaben.

  • Standardisierte Grundmodelle haben wir stets auf Lager


einlage

Informationen

  • Sonderanfertigungen für Ihre eigene Versorgungsphilosophie werden direkt umgesetzt
  • Innovative Materialkombinationen
  • Fertigungsumsetzung Ihrer eigenen CAD-Konstruktion
  • EVA-Material:
    30°, 35°, 40°, 45°
  • EVA-Materialkombinationen:
    • 45° 25° 55° = C01
    • 45° 30° 55° = C02
    • 35° 25° 55° = C03
    • 35° 30° 55° = C04


einlage

O1

Konventioneller Einlagenrohling mit medialer & lateraler Längsgewölbeabstützung sowie Mittelfußpelotte.

einlage

O2

Konventioneller Einlagenrohling mit medialer & lateraler Längsgewolbeabstützung sowie Mittelfußpelotte und Viertelschale.

einlage

O3

Konventioneller Einlagenrohling mit medialer & lateraler Längsgewölbeabstützung sowie retrocapitaler Stufenpelotte.

einlage

O4

Konventioneller Einlagenrohling mit bettendem Einlagenrelief.

einlage

N1

Bei neurologischen Erkrankungen oder massiven Fehlstellungen:

Hypertoner/ hypotoner spastischer Knick-Senk-Fuß bei Innenrotation der Beine

Indikationen: Resultierende Fußfehlstellungen (z.B. bei ICP, MS, Apoplex, div. Syndrome, etc.)

senso

N2

Bei neurologischen Erkrankungen oder massiven Fehlstellungen:

Hypertoner/hypotoner spastischer Knick-Senk-Fuß bei Außenrotation der Beine

Indikationen: Resultierende Fußfehlstellungen (z.B. bei ICP, MS, Apoplex, div. Syndrome, etc.)

senso

N3

Bei neurologischen Erkrankungen oder massiven Fehlstellungen:

Hypertoner/hypotoner spastischer Klumpfuß


Indikationen: Resultierende Fußfehlstellungen (z.B. bei ICP, MS, Apoplex, div. Syndrome, etc.)

senso

N4

Bei neurologischen Erkrankungen oder massiven Fehlstellungen:

Hypertoner/hypotoner spastischer Klumpfuß (postoperativ)

Indikationen: Resultierende Fußfehlstellungen (z.B. bei ICP, MS, Apoplex, div. Syndrome, etc.)

senso

K1

Bei orthopädische Erkrankungen oder leichten Fehlstellungen:

Sensomotorischer Einlagenrohling für den Knickfuß

senso

K2

Bei orthopädische Erkrankungen oder leichten Fehlstellungen:

Sensomotorischer Einlagenrohling für den Knickfuß mit Schale

senso

K3

Bei orthopädische Erkrankungen oder leichten Fehlstellungen:

Sensomotorischer Einlagenrohling für den Knickfuß mit Schale und Lateralabstützung

senso

H1

Bei orthopädische Erkrankungen oder leichten Fehlstellungen:

Sensomotorischer Einlagenrohling für den Hohlfuß

senso

H2

Bei orthopädische Erkrankungen oder leichten Fehlstellungen:

Sensomotorischer Einlagenrohling für den Hohlfuß mit Schale

senso

H3

Bei orthopädische Erkrankungen oder leichten Fehlstellungen:

Sensomotorischer Einlagenrohling für den Hohlfuß mit Schale und Lateralabstützung

senso

F1

Bei Behandlungen speziell gegen Fersenbeschwerden:

Sensomotorischer Einlagenrohling für den Normalfuß mit optimierter Druckverteilung im Rückfuß

senso

Trittschaumkopie für Fußbettungen

Sie führen die Maßnahme durch und nehmen wie bekannt eine Trittschaumkopie des Fußes vor. Anschließend modifizieren Sie – so vorhanden – prominente Stellen oder vermerken Adaptionsareale und geben die gewünschte Materialkombination an. Besitzen Sie eine eigene Software, können Sie die Bettungskonstruktion einfach selbst spezifizieren. Den erstellten Auftrag schicken Sie uns bequem per Post oder E-Mail zu.

INDIKATIONEN

  • Diabetes Mellitus mit Sensibilitätsverlust durch PNP/relevante pAVK
  • Zustand nach plantarem Ulcus
  • Fußteilamputationen
  • Charcotfuß (diabetisch-neuropathische Osteoarthropathie)

schaum